SIE MÖCHTEN PRIVAT VERMARKTEN

UND DAS WIE EIN PROFI !

DIE VORTEILE EINER PRIVATVERMARKTUNG

  • Als Eigentümer ersparen Sie sich eine Maklerprovision von 3,57 % auf den Kaufpreis. Das sind bei einem angenommenen Verkaufspreis von 500.000 € immerhin 17.850 €. Auf Grund dieser Einsparung können Sie auch Ihren Angebotspreis im Verkauf etwas vermindern und erhalten hierdurch mehr Kaufinteressenten und erhöhen Ihre Chancen eines Verkaufes.
  • Sie ersparen auch dem zukünftigen Käufer 3,75 % des Kaufpreises, also nochmals 17.850 €. Diese Ersparnis ist aus dem Grund so wichtig, da eine zusätzliche Maklerprovision die Kaufnebenkosten in die Höhe drücken würden und eine Finanzierung der Immobilie durch ein Finanzinstitut gefährdet wäre.
  • Sie bestimmen selbst, welcher Kaufinteressent Sie bei einer Besichtigung besuchen darf und Sie entscheiden auch selbst, welcher Kaufinteressent Ihre Immobilie erwerben darf. 

DIE NACHTEILE / GEFAHREN EINER PRIVATVERMARKTUNG


Den meisten Eigentümern fällt es erst während ihrer Privatvermarktung auf, welche Aspekte sie noch nicht bedacht haben oder vergessen haben und erkennen auch oft viel zu spät, welche Schwierigkeiten und Anforderungen eine Privatvermarktung mit sich bringen kann.

1. UNTERLAGEN

Welche behördlichen Unterlagen und welche Dokumente und Nachweise benötigt man, um eine Immobilie zu verkaufen. Spätestens bei der Finanzierungsanfrage eines Kaufinteressenten bei seiner Hausbank/Sparkasse oder Finanzinstituts, müssen folgende Dokumente zwingend vorhanden sein:

  1. Energieausweis eines anerkannten Fachbetriebs
  2. Aktuelle Flurkarte
  3. Aktuelle Wohnflächenberechnung WoFIV eines anerkannten Fachbetriebs (Sachverständiger)
  4. Bemaßte aktuelle Grundrisse (wichtig auch für WoFIV)
  5. Aktueller Grundbuchauszug
  6. Baubeschreibung
  7. Modernisierungen / Instandhaltungsmaßnahmen der Immobilie
  8. Grundsteuerbescheid
  9. Eventuell Auszug aus dem Baulastenverzeichnis / Bebauungsplan
  10. Teilungserklärung bei Doppelhaushälften

2. WOHNFLÄCHENBERECHNUNG WOFIV

  • Die wichtigste Grundlage für den erfolgreichen Immobilienverkauf ist eine Wohnflächenberechnung nach dem Standard WoFIV. Fast bei jeder Immobilie fehlt eine aktuelle Wohnflächenberechnung oder ist noch nach alten Vorgaben entstanden. Sehr oft fehlen hierbei etliche Quadratmeter, die sich fast immer 5-stellig im Marktwert äußern können. D.h. durch eine aktuelle WoFiV kann Ihre Immobilie umgehend um einen mittleren 5-stelligen Betrag wertvoller werden.

3. REALER AKTUELLER MARKTWERT DER IMMOBILIE:

  • Bei der Ermittlung des richtigen Kaufpreisangebots für die eigene Immobilie, orientieren sich die meisten Eigentümer an den Kaufpreisangeboten ähnlicher/vergleichbarer Objekte in Immobilien-portalen. Das Problem hierbei ist, dass die Vergleichsstatistiken von Immobilienportalen nur auf Angebotspreise zurückgreifen können und keine VERKEHRSWERTTAUGLICHEN Marktpreise darstellen. Durch diese Verfahrensweise werden Kaufpreisangebote in Portalen künstlich nach oben getrieben und in der Regel Objekte überteuert angeboten. Und deshalb liegen die meisten privaten Kaufpreisangebote auch fern der Realität, was sich später dann in gescheiterten Finanzierungsanfragen von Kaufinteressenten widerspiegelt. Zudem - gerade in Zeiten der Zinsanpassung und Inflation - schwanken die realen Immobilienpreise derzeit extrem – und meistens nach unten. Um hier eine vernünftige Einschätzung geben zu können und auch einen realistischen und finanzierungstauglichen Marktpreis zu ermitteln, müssen absolute Profis ran. Gerne helfen wir Ihnen hier mit unserer über 40-seitenstarken "EPI-Marktpreiseinwertung" weiter. In der Marktpreiseinwertung erhalten Sie sehr konkrete Angaben zum aktuellen Marktwert/Richtwert Ihrer Immobilie sowie Analysen und Statistiken zum Immobilienmarkt und Ihrer Zielgruppenkundschaft direkt in Ihrer Region.

4. IMMOBILIENPORTALE:

  • Als Privatvermarkter sollte man das kostenfreie Immobilienportal von E-Bay KA benutzen. Achten sollte man aber unbedingt darauf, dass die Immobilie automatisch nach 60 Tagen von E-Bay gelöscht wird. Man sollte also rechtzeitig die Anzeige kostenfrei verlängern. Da E-Bay KA eines der größten Immobilienportale ist, ist die Buchung von kostenpflichtigen Anzeigen in anderen Portalen überflüssig.
  • Für Privatanbieter ist es leider nicht möglich in E-Bay KA ein Standardexposé hochzuladen, welches ein Kaufinteressent downloaden kann. Deshalb ist es sinnvoll während einer Kontaktaufnahme zu einem Kaufinteressent, zumindest ein Standardexposé als PDF-Datei vorrätig zu haben, um es dann per E-Mail an den Kaufinteressenten zu versenden.
  • Man kann bei E-Bay KA bis zu 20 Fotos hochladen. In der Regel ist das auch absolut ausreichend. Man sollte aber bitte auf eine ausreichend gute Qualität der Aufnahmen wertlegen, denn nur eine hübsche Immobilie weckt das Interesse von Kaufinteressenten. Oft ist es deshalb notwendig Bildaufnahmen nachzubearbeiten mit einem Bildausschnitt, Kontrast, Helligkeit und Farbfilter.

5. EXPOSÉ

  • Ob für eine Bank/Sparkasse bei Finanzierungsanfragen, den Notar oder auch für Kaufinteressenten, ein PDF-Exposé (Standardexposé & Bankexposé) vorrätig zu haben, ist grundsätzlich sinnvoll. Denn kaum ein Finanzierungsinstitut freut es, vereinzelte Dokumente zu bekommen und auf fehlende Dokumente und Nachweise noch warten zu müssen. Viele Finanzierungsanfragen scheitern oft nur aus diesem Grund. Im ausführlichen Bankexposé (siehe 1. Unterlagen) müssen alle Unterlagen zwingend vorliegen, um eine Finanzierungsanfrage zu starten. Und gerade bei Online-Finanzinstituten, die auf das Hochladen von Dateien (Dokumente/Nachweise) ausgerichtet sind, ist ein PDF-Bankexposé unumgänglich.
  • Das Standardexposé (ohne Adressangaben) wiederum benötigt nur die notwendigsten Fotos, Daten und Objektbeschreibungen, da dieses Exposé nur für den Erstkontakt zu Kaufinteressenten verwendet wird. 

 

6. ANFRAGEN & KOMMUNIKATION

  • Oft stellen Privatvermarkter ihre private Telefon-Nr. in die Portalanzeige und werden dann zu den unmöglichsten Tages- und Nachtzeiten belästigt. Und auch wenn ein AB oder eine Mobilbox vorgeschaltet ist, gehen viele Kontakte im Nachhinein verloren. Die Kontaktaufnahme zu einem Kaufinteressenten (nach einer eingehenden internen E-Bay Nachricht) sollte immer über eine „eigene“ Mailadresse laufen, in der man Ordner und Vorlagen anlegen kann. Hier kann man auch problemlos ein PDF, Bilder, Links oder andere Dateien versenden. Der Einsatz eines kostenfreien Accounts über z.B. Web.de GMX.de und viele andere ist hier sinnvoll.
  • Telefonate mit Kaufinteressenten sollte man am besten erst dann führen, wenn die wichtigsten Kontaktdaten des Kaufinteressenten vorliegen und auch verifiziert sind. Ein Online-Kontaktformular mit Abfragefunktion kann hier sehr hilfreich sein.

7. BESICHTIGUNGEN

  • Natürlich sind Eigentümer im positiven Glauben, dass Kaufinteressenten grundsätzlich Interesse an der Immobilie haben – und man vergibt deshalb auch am Anfang selbstverständlich sehr gerne Besichtigungstermine an jeden Anfragenden. Man schaufelt sich Zeit frei, räumt auf und erwartet die Gäste. Wie man aber schnell feststellen wird, hätte man sich 70% der Besichtigungen sparen können, denn viele Besucher kommen einfach nicht - oder sind Makler, die nur einen Auftrag möchten – oder sind nur Besichtigungstouristen - oder sind sogar potentielle Kriminelle, die eine Immobilie nur ausspähen wollen und sogar am Besichtigungstermin noch selbst, das ein oder andere Souvenir mitgehen lassen. Und bei den restlichen 30% ist es noch fraglich, ob die Bonität für eine erfolgreiche Finanzierung überhaupt gegeben ist. Es wird deutlich, ein VORABCHECK von kaufinteressenten Besuchern ist mehr als sinnvoll.
  • Eine z.B. virtuelle 360°-Online-Besichtigungstour, kann hier schon viel Stress im Vorfeld eines konkreten Kaufinteresses und einer Vor-Ort-Live-Besichtigung vermeiden. Niemand muss die Immobilie vor Ort besichtigen, d.h. es fällt das lästige Aufräumen weg, man muss keine Termine planen und die Angst vor Diebstahl hat sich auch erledigt. Und die passwortgeschützte Zugangsberechtigung der Online-Besichtigung, erfolgt durch den Eigentümer persönlich nach einer vorherigen Verifizierung des Kaufinteressenten anhand seiner Kontaktdaten.
  • Und sollte man die Investition in eine virtuelle Tour nicht aufbringen wollen, so kann ein Videocall per Whatsapp mit einer Video-Live-Besichtigung den gleichen Effekt erzielen.

8. PRÜFUNG VON KAUFINTERESSEN AUF IHRE BONITÄT

  • Der beste Bonitätsnachweis ist natürlich der Bankauszug mit ausreichend Eigenkapital für den gesamten Kaufpreis. Aber wer hat das schon.
  • In der Regel finanzieren 95 % der Kaufinteressenten ihre Immobilie über einen Immobilienkredit / Baufinanzierung. D.h. eine vorläufige Finanzierungszusage (ohne Bankexposé) eines seriösen Finanzinstituts bestätigt nur die allgemeine Kreditwürdigkeit des Bankkunden, aber ist noch lange keine gesicherte Kreditzusage. Ein vorgefertigter Kreditvertrag hingegen, bei dem nur noch die Unterschrift des Käufers fehlt, ist schon etwas anderes. Kreditverträge werden i.d.R. aber nur mit den Dokumenten eines Bankexposés (siehe 1. Unterlagen) angefertigt. Hier erübrigt sich auch eine Schufa-Auskunft durch den Eigentümer selbst, da diese Abfrage bereits von der Hausbank / Finanzierer erledigt wurde.
  • Gerne empfehlen wir hier unseren Finanzierungspartner „Dr. Klein“, den Sie gerne an Ihre Kaufinteressenten weiterempfehlen können. Wer schnelle und kompetente Entscheidungen benötigt, ist bei „Dr.Klein“ bestens aufgehoben, denn Hausbanken benötigen teils 14 Tage nur für ein erstes Beratungsgespräch und für eine Finanzierungsprüfung noch viel länger. 

9. DIE VOR ORT BESICHTIGUNG & PREISVERHANDLUNG

  • Der schwierigste Teil einer Privatvermarktung ist die Anpreisung seiner eigenen Immobilie sowie die Rechtfertigung des Kaufpreisangebots. Hier lassen sich viele Eigentümer negativ beeinflussen und reduzieren unnötigerweise selbst den Kaufpreis, um endlich die Immobilie zu verkaufen. Gerne unterbreiten wir hier einige Tipps und Tricks wie man gut präsentiert und perfekt verhandelt. 

10. NOTARTERMIN

  • Hat man alle Hürden genommen und anscheinend den richtigen Kaufinteressenten ausgewählt, so muss ein Notar eingeschaltet werden, um einen Kaufvertragsentwurf erstellen zu lassen. Teils benötigt der Kaufinteressent den Kaufvertragsentwurf bereits schon bei seiner Finanzierungsanfrage bei einem Finanzierungsinstitut. Es könnte also sinnvoll sein einen Kaufvertragsentwurf schon im Vorfeld bereitzustellen. Gerne empfehlen wir hier unser Hausnotariat.

MÖCHTEN SIE WIE EIN PROFESSIONELLER MAKLER ARBEITEN - KEIN PROBLEM

DAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN:

  • Wir organisieren alles was notwendig ist, so dass Sie professionell, stressfrei und zeitnah Ihre Immobilie selbst vermarkten können.
  • Zuerst klären wir telefonisch bei einer ersten Beratung Ihr Anliegen, Ihre Zielsetzung und Ihre Fragen. 
  • Möchten Sie unseren Service in Anspruch nehmen, vereinbaren wir einen unverbindlichen und kostenfreien Erstbesuch bei Ihnen in der Immobilie. Unser Immobilienfachwirt und Sachverständiger Herr Haufs von EPI IMMOBILIEN berät Sie intensiv über den Leitfaden Ihrer Selbstvermarktung. Die Erstberatung ist selbstverständlich kostenfrei, unverbindlich und ohne weitere Verpflichtungen. Am Ersttermin begutachtet unser Sachverständiger bereits automatisch Ihre Immobilie für eine erste Marktpreiseinschätzung.
  • Haben wir Sie von unseren Serviceangeboten überzeugt, erstellen wir Ihnen gerne einen kostenlosen und unverbindlichen Kostenvoranschlag für Ihre komplette Privatvermarktung. 

UNSER SERVICE FÜR SIE

EPI Immobilien kann Sie professionell bei Ihrer privaten Vermarktung mit Rat & Tat unterstützen und erhält für alle erbrachten Dienstleistungen und Services von Ihnen ein vereinbartes Dienstleistungshonorar (siehe Auszug aus unserer Preisliste - siehe unten). Sie zahlen bei EPI Immobilien somit keine Maklerprovision auf den Kaufpreis.

 

AUSZUG PREISLISTE FÜR DIE ERSTELLUNG ODER BESORGUNG VON UNTERLAGEN / DOKUMENTEN

 

Erstellung eines Energieausweises in PDF und Ausdruck DIN A4 59,-
Erstellung eines 2D Standardgrundrisses mit Bemaßung - pro Etage 159,-
Erstellung einer Wohnflächenberechnung nach WoFIV - pro Etage 199,-
Besorgung Flurkarte 39,-
Besorgung Grundbuchauszug 39,-
Besorgung Baubeschreibung Ansichten Schnitte Grundrisse 49,-
Besorgung Baulastenverzeichnis 49,-
Besorgung Bebauungsplan 39,-

UNSER FULLSERVICEPAKET

Je nach Anforderung

  • Erstellen wir Fotoaufnahmen oder Luftbildaufnahmen
  • Erstellen wir eine virtuelle Online Besichtigung
  • Bearbeiten wir bereits vorliegende Fotoaufnahmen

Je nach Anforderung

  • Erstellen wir ein Standardexposé als PDF Datei
  • Erstellen wir ein Bankexposé als PDF Datei
  • Erstellen wir beide Exposévarianten als PDF Datei

Je nach Anforderung

  • Erstellen wir auf unserer Website www.mein-vielleicht-neues-zuhause.de für Sie eine persönliche Landingpage (besonders sinnvoll bei Nutzung einer virtuellen Online Besichtigung)
  • Sie erhalten einen persönlichen E-Mail Account über @mvnz.de mit Abfrage-Formular.
  • Integrierung der virtuellen Online Besichtigung mit Passwortschutz

Je nach Anforderung

  • Wir helfen Ihnen dabei eine professionelle Anzeige in E-Bay KA zu erstellen

 Sie erhalten unseren Immo-Ratgeber-Online-Support

  • "Leitfaden & Ratgeber für Eigentümer bei ihrer Privatvermarktung"
  • „Tipps & Tricks für Eigentümer bei Objektbesichtigungen &  Kaufpreisverhandlungen “ 

UND SOLLTE IHRE PRIVATVERMARKTUNG SCHEITERN...

  • Kleiner Tipp am Rande: Bei EPI Immobilien zahlen Sie nur 0,9 % (1,07%) Maklerprovision, also nur 5.350 € bei einem Kaufpreis von 500.000 €. Für die Ersparnis von ca. 12.500 € könnten Sie vielleicht eine exklusive Weltreise machen.